Selbstmanagement mit Hypnocoaching 2011-02-27T10:37:38+00:00

Selbsmanagement mit Hypnocoaching

Hypnose ist vermutlich das erste Verfahren gewesen, das Schamanen und Heiler eingesetzt haben, um bei der Lösung von psychischen und physischen Probleme zu helfen. Trancezustände sind ein Alltagsphänomen. Unser Bewusstsein fliesst zwischen Wachsein und Schlaf und auch der Traumzustand ist noch ein sehr aktiver Zustand. Mentales Training, positive Affirmationen, imaginatives Bilderleben sind Elemente der Hypnose. Das wesentlich was Hypnocoaching auszeichnet ist der tiefe Kontakt zum Klienten, der es möglich macht seine Kooperationsbreitschaft zu steigern.
Traancephänomene, wie Amnesie und Dissoziation erleben wir ständig. Im Hypnocoaching lernt man Trancephänomene anzuregen und sie systemtisch zu nutzen, um das Selbstmanagement zu verbessern.

Trance kann die Kreativität immens anregen, Regenerations- und Selbstheilungprozesse fördern und innere Selbstsicherheit und Zentriertheit fördern. Trance ist der Zustand indem wir uns auch öffnen für Lösungssuche. Das Unbewusste, der unbewusste Geist, kann da zum Zuge kommen.

Im Hypnocoaching werden Trancephänomene ganz gezielt als ein Wirkelement genutzt, um Veränderungsprozesse anzuregen. In dem Workshop werden Trancephänomene und Trancezustände vermittelt sowie Tranceinduktionstechniken und hypnotische Sprachmuster vorgestellt.
An Beispielen wird aufgezeigt, wie Trancephänomene gezielt im Coaching eingesetzt und genutzt werden können.

Inhalte

  • Trancephänomene
  • Tranceinduktionsprinzipien
  • Hypnothische Sprachmuster und Rituale
  • Selbsthypnotische Techniken