Improtheater für Coaches und Trainer

//Improtheater für Coaches und Trainer

Improvisationstheater ist das Spiel mit dem Unvorhersehbaren, es ist wie ein Tanz mit dem Augenblick und dem Einmaligen. Bei dieser Theaterform ist jeder Schauspieler, Drehbuchautor und Regisseur in einer Person. Vor allem steht am Anfang die Freude am Spiel und Humor. Improvisationstheater bedeutet bereitwillig in eine Geschichte, eine Phantasiewelt einzusteigen, wie wir das als Kinder gemacht haben, um diese Geschichte weiterzuentwickeln.
Das Improvisationstheater besteht aus Techniken, Spielregeln und ganz besonders dem Lernen, seinen eigenen Ideen und Impulsen zu folgen und mit anderen in Resonanz zu gehen. Improtheater macht nicht nur viel Spaß, sondern es trainiert die Spontaneität, Kreativität, kommunikative Fähigkeiten, eigene Präsenz und die Fremd- und Selbstwahrnehmung und den Humor.

Theatersport ist eine Form von Improvisationstheater, bei der alle Szenen live auf der Bühne improvisiert werden. Beim Theatersport geht es besonders, um die Entwicklung von Offenheit und Wachheit für seine MitspielerInnen, sich selbst, den Raum und die Situation.
In dem Workshop mit Christian Schulz geht es um das Erlernen von Grundtechniken des Improvisationstheaters.

Der Psychologe, Schauspieler und Theaterpädagoge Christian Schulz ist ein sehr erfahrener Experte für Improtheater mit einem eigenen Trainingsprogramm. Schwerpunkte des Workshops werden sein, die eigene Präsenz zu steigern, Status-Spiele zu verstehen und das Wichtigste, eine innere Haltung des Ja-Sagens zu entwickeln. Das grundsätzliche Ja-Sagen und Zustimmen erzeugt Offenheit und bringt uns in tiefere Resonanz mit unserer Umwelt. Es werden spezielle Übungen zur Auflockerung einfließen, die offen machen, damit man ganz im Moment ist. Es sind Achtsamkeitsübungen, die helfen sich zu fokusieren. Es wird auch gelernt, eine Bühne zu einem „sicheren Feld“ zu machen, wo Spontanität einen Raum bekommt, Kreativität und Humor gelebt wird und die Freude am Spiel sich entfaltet.
Der Workshop führt in die Grundlagen des Improtheaters ein. Mit speziellen Übungen und Spielen werden verschüttete Phantasien und kreative Potentiale wieder entdeckt und gefördert. Das Bewusstsein für den Status und die Präsenz wird trainiert.

1. Aufwärm-, Kennenlern- und
Vertrauensübungen

2. Vermittlung der Regeln für freie Bühnen-
Improvisation nach Keith Johnstone

3. Körpersprache und Status

4. Spiele zur Verbesserung der sozialen
Wahrnehmung und der Präsenz

5. Einführung ausgewählter Improtheaterspiele/ übungen (z.B. „Diavortrag“ oder „Armrede“ )

Ziele des Workshops

Der Workshop kann helfen folgende Qualität weiterzuentwickeln:

Kreativität und Spontanität: Stimulation des kreativen Potenzials, Interaktion- und Reaktionsfähigkeit

Selbstbewusstsein entfalten: Fehler zulassen, Hemmungen lösen, sich vor der Gruppe präsentieren

Sozial-kommunikatives Handeln: Einfühlungsvermögen, gegenseitiges Vertrauen, Kooperation und Teamarbeit

Aufmerksamkeit und Konzentration: Gegenseitige Wahrnehmung, Gedächtnistraining, entspannte Wachsamkeit

Spaß am Spielen

Die Teilnehmer brauchen bequeme und strapazierfähige Kleidung und Schuhe

 

Seminarleiter

Christian Schulzchristian-schulz-web
Jahrgang 1963, Diplom Psychologe, Regisseur, Schauspieler und Theaterpädagoge. Christian Schulz lebt seit 1986 in Freiburg und macht seit 1996 Improtheater. Er unterrichtet seit 1997 Improtheater. Er bildet aus, produziert eigene Improformate und spielt selbst in verschiedenen Formaten mit. 2004 gründete er die Gruppe FREISTIL, eine Improgruppe, die nur aus ausgebildeten Schauspielern besteht. Aus seinen Kursen sind bisher 19 Theatersportgruppen hervorgegangen, die in Freiburg auftreten.

Weitere Informationen:
www.freistil-theater.de

Von |2018-04-20T23:42:13+00:0010. 01. 2016|Seminare|0 Kommentare