Telefoncoaching – Alternative oder sinnvolle Ergänzung?

//Telefoncoaching – Alternative oder sinnvolle Ergänzung?

Um die vorangegangene Frage gleich zu Beginn zu beantworten – Telefoncoaching kann sowohl Alternative wie auch sinnvolle Ergänzung zu einem in direktem Kontakt stattfindenden Coaching (Live-Coaching) sein.Wie in vielen Dingen des Lebens, hängt die Entscheidung für die „richtige Coachingform“ von den individuellen Erwartungen des Klienten ab. -Denn, nur der Klient weiß welches das richtige Coaching für sein Anliegen ist.

Das Telefoncoaching zeichnet sich vor allem durch seine Flexibilität und Zeitersparnis aus. Sie können von jedem Ort der Welt aus (soweit dieser telefonisch erreichbar ist), mit dem Coach ihrer Wahl arbeiten. Dabei entfallen lange Fahrzeiten und Fahrkosten. Neben der reinen Zeit und Kostenersparnis ergibt sich hieraus eine große Flexibilität. Das Coaching wird nicht durch Dienstreisen, oder Urlaubsaufenthalte beeinträchtigt. Sie können aus einer breiten Palette von Coachingangeboten wählen, da die Auswahl nicht örtlich beschränkt ist.In diesen Vorteilen sind jedoch auch die Schattenseiten des Telefoncoachings begründet. Das Angebot an Coaches wird unübersichtlich groß – wie den richtigen Coach finden?

Durch die zeitliche Flexibilität, ist der „rituelle“ Übergang von Alltag zum Coaching nicht mehr gegeben; die Störanfälligkeit relativ hoch. Der größte Unterschied zum Live-Coaching besteht jedoch darin, das sich die Arbeit auf die auditive Repräsentanz (hören / sprechen) reduziert.
Wir Menschen leben in der sinnlichen Wahrnehmung der Welt, niemals in ihr unmittelbar.
Wir sind daran gewöhnt, die Welt durch unsere fünf Sinne zu erfahren und die daraus abgeleiteten Informationen zu interpretieren. Darauf beruhen unsere Reaktionen. Das was wirklich passiert, geschieht in unserem Kopf und die Sinneseindrücke vertreten die Welt im außen. Die Grundlage jeder Erfahrung ist was wir im „hier und jetzt“ durch unsere fünf Sinne (- sehen -hören -fühlen -riechen -schmecken) unmittelbar wahrnehmen. Die Beschränkung auf ein Repräsentationsystem im Coaching grenzt die Interventionsmöglichkeiten des Coaches auf rein sprachliche Elemente ein.

Für ein erfolgreiches Gelingen, empfiehlt es sich deshalb beim Telefoncoaching besondere Rahmenbedingungen zu schaffen. Sorgen Sie für eine störungsfreie Umgebung für die Zeit des Gesprächs. Wählen Sie einen bequemen, emotional unbelasteten Platz, an dem Sie sich entspannt zurücklehnen können. Versuchen Sie sich durch nichts ablenken zu lassen (z.B. zuvor Klingel abstellen). Beenden Sie ganz bewußt Ihre bisherige Betätigung; wechseln Sie idealerweise den Platz.

Die Anlässe für ein Telefoncoaching unterscheiden sich nicht von denen eines Live-Coachings; dies trifft ebenso für die Kosten zu. Telefoncoaching kann auch eine gute Ergänzung zum Live-Coaching sein. In Absprache mit dem Coach entscheidet der Klient über Sicht- und Telefontermine. So werden die Vorteile beider Systeme sinnvoll miteinander verbunden.

Ich selbst wende Telefoncoaching überwiegend als Ergänzung zum Live-Coaching an, da in meiner Arbeit Techniken Verwendung finden, die über rein auditive Interventionen hinausgehen, den Weg- und Wandlungsprozess des Klienten -aus meiner Sicht- intensiver und erfolgreicher gestalten.

Die telefonischen Beratungsgespräche, die zusätzlich zu den live Terminen stattfinden, umfassen einen bestimmten Zeitrahmen und finden nach vorheriger Terminabsprache statt. Neben den Kosten für das Coaching entstehen üblicherweise keine weiteren Kosten. Ich melde mich zum vereinbarten Termin telefonisch bei dem Klienten, sodass keine weiteren Kosten für das Telefongespräch entstehen (gilt nur für Telefongespräche ins deutsche Festnetz).

Weitere Informationen zum Autor und dessen Arbeit finden Sie unter www.nlp-coachingpraxis.de

By | 2018-04-20T23:42:19+00:00 25. 11. 2008|Blog|0 Comments